Nach oben

Wissen A-Z

Was können wir mit einem Talisman anfangen?


Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Was können wir mit einem Talisman anfangen?
Foto: © K._U. Häßler / Fotolia

Was können wir mit einem Talisman anfangen?

Kennen Sie der Kunst der Neurolinguistischen Programmierung - kurz NLP? Wenn ja, dann wissen Sie sicherlich, was emotionale Anker sind und welchen Vorteil diese in unserer Persönlichkeitsentwicklung bewirken. Dieses Ankern hat den einzigartigen Effekt, dass Sie jederzeit und ortsunabhängig Ihre Emotionen positiveren und zielführend gestalten können. Was aber hat das emotionale Ankern mit einem Talisman zu tun? Ganz einfach: Der Effekt sollte der gleiche sein.

Ganz gleich, ob Sie Talismane als vierblättriges Kleeblatt, Hufeisen, ein altes Bild oder doch einen anderen Gegenstand kennen: Sie haben einen tiefgehenden emotionalen Wert. Talismane versorgen Sie als Träger und Besitzer mit einer gewissen emotionalen Stabilität und sollen in ihrer Wirkung Sie vor Unheil schützen. Spannend ist an dieser Stelle die Frage: Kann ein Gegenstand Sie wirklich vor Schaden schützen - oder ist das ein einfacher Aberglaube?

Was ist die wahre Bedeutung des Talismans?

Der Talisman stammt ursprünglich aus den mythischen Vorstellungen Mesopotamiens. Etwas, was viele Menschen gar nicht wissen. Das Wort Talisman wurde aus dem altgriechischen Wort télesma abgeleitet, was im übertragenen Sinn "geweihter Gegenstand" bedeutet. Ein Grund, warum früher Talismane oft Bildnisse aus Stein oder Metall waren. Vielleicht kennen Sie die verschiedenen Kettenanhänger als Tier- oder Runenform auf einem beliebigen Fest? Das ist der Ursprung der Talismane, wie wir sie heute kennen.

Doch wo unterscheiden sich Talismane von Glücksbringern? Das ist leicht gesagt: Die Wirkungsdauer. Talismane versorgen Sie als Träger über einen langen Zeitraum mit ihrer Wirkung. Sie selbst entscheiden, was Ihr Talisman ist. Dies könnte auch ein uralter Schlüssel zu einer alten Wohnung sein - komplett Ihre Entscheidung. Der klassische Glücksbringer hingegen wird bewusst und selektiv eingesetzt - ohne, dass Sie als Besitzer einen emotionalen Bezug zu diesem Gegenstand haben.

Talisman oder Glücksbringer - Wahrscheinlich hat jeder einen.

Heutzutage meinen wir wohl meistens Talismane, wenn wir von Glücksbringern reden. Wir vermuten, dass nahezu jeder Mensch einen Gegenstand besitzt, zu dem er eine wahnsinnig grosse emotionale Bindung aufgebaut hat. Diese Bindung sorgt für ein schönes, angenehmes Gefühl, wann immer wir an diesen Gegenstand denken. Dieses Glücksgefühl erinnert an das eingangs erwähnte Ankern aus dem NLP. Haben Sie einen solchen Gegenstand? Denken Sie bitte einmal kurz daran. Beginnen Sie zu lächeln? Sehr schön. Wir gratulieren Ihnen: Das ist Ihr persönlicher Talisman.
Das könnte Sie auch interessieren

Berater für: Was können wir mit einem Talisman anfangen?

Starseherin Anastasia Ellania

Ganzheitliche Lebensberatung (Liebe, Beruf, Finanzen), [… ]

Exklusiver Starberater Michael

Partnerzusammenführung. Kartenleger mit langjähriger [… ]

Starmedium Aaron

Lösungsorientierte Beratung. Ob Geschäfts- , oder [… ]

Jüdische Therapeutin Erika

Blockadenlösung, Paar- u. Sex Coaching. Kartenlegen nach [… ]

Exklusives Starmedium Vanessa

Partnerzusammenführung. Dipl. Astrologin, Hellsehen u. [… ]

Deutsch Russischer Starseher Victor

Hellsehen, Kartenlegen, Tierkommunikation. Langjährige [… ]

Alle Berater zum Thema Rituale  >

Besuchen Sie unsere Hauptseite: zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK