Nach oben
Wissen A-Z

Satan

Die Geschichte und der Mythos des Sohn Gottes


Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Satan
Foto: © sellingpix / AdobeStock

Die Geschichte und der Mythos des Sohn Gottes

Zuerst ein kleiner Fakt für Sie: Satan ist ein althebräisches Wort und heisst "Anklage". Nicht wenige Gelehrte sind in der heutigen Zeit der Ansicht, dass es sich bei Satan um kein reales Wesen handelt. Es ist vielmehr ein Produkt der Einbildung. Allerdings ist die Kontroverse über seine Existenz nichts Neues. Der Dichter Charles Baudelaire schrieb beispielsweise im 19. Jahrhundert:

"Die höchste List des Teufels besteht darin uns einzureden, es gebe ihn nicht."

Viele Menschen stellen sich parallel die Frage: Existiert Satan - der Teufel - und ist er für all unsere Probleme und bösen Taten verantwortlich?

Doch wie ist Satan entstanden?

In der Bibel (Hiob 1:6) wird Satan als reales Wesen beschrieben, welches in einem unsichtbaren und geistigen Bereich existiert. Im Verlauf des Textes schildert die Bibel dieses Wesen als niederträchtiges und grausames Wesen, welches ausschliesslich böse Handlungen ausführt. Es ist sogar nachzulesen, dass er mit Gott und Jesus gesprochen hat. Die Frage steht im Raum, woher solch ein böses Wesen stammt. Gott schuf seinen erstgeborenen Sohn, welcher unter dem Namen Jesus bekannt war und das, lange bevor die Menschen existierten. Weitere Söhne Gottes wurden im Laufe der Zeit erschaffen - die Engel und alle waren gut, doch einer dieser Engel veränderte sich später und wurde Satan. Allerdings hiess er zu dieser Zeit noch nicht Satan. Erst später wurde ihm der der Titel auferlegt, als er sich dazu entschloss, sich selbst gegen Gott zu stellen. Als spannende Buchquelle - und ein wenig Romanliteratur im Bereich High-Fantasy - ist das Buch "Memnoch der Teufel" von der Autorin Anne Rice zu empfehlen. Es ist ein klarer, fiktiver Roman - doch bezieht sich Rice oft auf die Entstehungsgeschichte.

Satan im Wandel der Zeit.

In der Bibel wird geraten, besonnen und wachsam zu sein. Doch warum? In Petrus 5:8 steht geschrieben: "Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht jemand zu verschlingen." Das heisst einfach formuliert: Es kann von Satan nur derjenige überlistet werden, der eben nicht besonnen und wachsam ist.

In unserer heutigen Zeit spielt Satan noch immer eine Rolle und das wohl mehr als je zuvor, das ist auf jeden Fall die Meinung von vielen Menschen. Es wird gesagt, dass er nur noch sehr wenig Zeit hat und alles versucht mit sich zu nehmen, was nur möglich ist. Schon Jesus bezeichnete ihn als "den Herrscher der Welt". Vielleicht sollte man sich einmal Gedanken machen, warum im Zeitalter des Kapitalismus die Menschen im übertragenen Sinn "ihre Seele verkaufen".

Rechtliche Hinweise

Das könnte Sie auch interessieren

Berater für: Die Geschichte und der Mythos des Sohn Gottes

Starseherin und Medium Syrid-Marlen

Medium mit sehr hoher Trefferquote: Hellsehen, Hellwissen. […mehr]

Schweizer Starmedium Heidi

Kartenlegerin mit langjähriger Erfahrung berät Sie […mehr]

Magda

Professionelles, hellsichtiges Medium. Coaching zur […mehr]

Schamanin Anna

Medium und Seherin der Neuen Golden Zeit. Schamanin. […mehr]

Weissmagierin Sinara

Liebevolle, spirituelle Lebensberatung (Coaching). […mehr]

Wahrsagerin Florencia

Hinweis: Leider bis zum 28.11.2021 nicht zu erreichen! Wir […mehr]

Alle Berater zum Thema Weißmagische Rituale  >

Besuchen Sie unsere Hauptseite: zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK